Dachbegrünung

Mehrere Gründe sprechen für eine Dachbegrünung von Flachdächern, Garagen oder Carports: Nicht nur können Sie der zunehmenden Versiegelung entgegenwirken und ein Stück Natur zurückgewinnen, sondern die bautechnischen Vorteile sind ebenso interessant. Durch Dachbegrünung wird das Dach vor extremen Temperaturen und Windsog besser geschützt, während der Schallschutz und Wärmeschutz erhöht werden. 

Dachbegrünungen erfordern ein hohes Maß an Fachwissen und Vorarbeit, da der Schichtenaufbau im Vergleich zu anderen Dächern ein ganz anderer sein muss. Wir von Pieper-Bedachungen in Herzebrock haben uns auf Dachbegrünungen spezialisiert und führen mit unseren erfahrenen und geschulten Dachdeckern Arbeiten zur Dachbegrünung von Hamm über Oelde, Rheda-Wiedenbrück, Münster und Gütersloh bis Bielefeld – nach Absprache auch in weiterem Radius – aus. Der ideale Zeitraum für die Ausführung ist Frühjahr und Herbst. 

Damit Sie einen kleinen Eindruck bekommen, was alles bei einer Dachbegrünung zu beachten ist, hier einige Details. 

Voraussetzungen für eine extensive Dachbegrünung:

Schichtenaufbau: Erforderlich ist eine wurzelfeste Abdichtung, auf die eine Trennschicht und eine Schutzschicht aufbauen, die Dränschicht, Filterschicht und Vegetationsschicht sowie abschließend die Bepflanzung. 

Statik: Da ein begrüntes Dach sehr schwer werden kann – wassergesättigt inklusive Vegetation ca. 100 kg/m2 – muss die Deckenkonstruktion für das zusätzliche Flächengewicht ausgelegt sein. Versäumnisse hier können zu großen Schäden führen. 

Durchwurzelungsschutz: Die vorhandene Abdichtung muss nach FFl durchwurzelungsfest sein oder es muss ein separater Wurzelschutz verlegt werden. 

Dachrand: Es ist ein Dachrand von mindestens 8 cm Höhe erforderlich, da der Aufbau des Standardpakets diese Höhe erreicht. 

Dachentwässerung: Auch nach der Begrünung müssen die Dachabläufe zur Kontrolle und Wartung frei zugänglich sein. 

Standort und Wasserversorgung: Ein Gründach braucht Sonne und regelmäßige Bewässerung. Dachüberstände oder Regenschatten angrenzender Fassaden können eine manuelle Bewässerung nötig machen. 

Pflege: Pflegearm aber nicht pflegefrei – genau wie ein Garten können auch Extensivbegrünungen nicht einfach sich selbst überlassen werden. Dachabdichtung und –entwässerung müssen regelmäßig kontrolliert werden. Außerdem müssen Vegetation und Verschmutzung, die die Funktion beeinträchtigen, entfernt werden.

Fachkenntnis: Die Anlage einer Dachbegrünung erfordert umfassende Fachkenntnis. Darum stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Flachdach, Carportdach oder die Garage zu begrünen – sprechen Sie uns einfach an.